Sie befinden sich hier:   Tennis in Rheinhessen

Hallenmeisterschaften 2018: Marco Lauderbach verteidigt seinen Titel

Montag, 15. Januar 2018

Faire Matches, beste Turnierbedingungen, angenehmes Ambiente: Die Herren des Tennisverbandes Rheinhessen (TVRHH) starteten traditionell mit ihren Hallenmeisterschaften ins neue Jahr. Ganz oben stand nach drei spannenden Turniertagen einer, der seit vielen, vielen Jahren bei den Titelkämpfen von den Top-Plätzen des Verbandes nicht wegzudenken ist: Marco Lauderbach.

Der Routinier vom TC Gensingen wiederholte in Sprendlingen seinen Erfolg aus dem Vorjahr und packte zu seiner umfangreichen Rheinhessenmeister-Titelsammlung aus Sommer und Winter einen weiteren Turniersieg hinzu. Im Endspiel setzte Lauderbach (Foto: links) sich ungefährdet 6:2, 6:3 gegen Marcel Schomburg (TC Boehringer Ingelheim, Foto: rechts) durch.

„Im Finale habe ich mein bestes Spiel in dem Turnier gemacht“, berichtete der an Position zwei gesetzte Titelverteidiger vom Duell mit dem 18 Jahre jüngeren Herausforderer. Schomburg war in Sprendlingen die Nummer vier der Setzliste und hatte im Halbfinale dank seiner aggressiven Spielweise den topgesetzten Youngster Mika Lipp (TSC Mainz) 6:4, 6:2 ausgeschaltet. Im Finale allerdings setzte Lauderbach gegen Schomburg all seine Routine ein. „Ich musste alles geben“, so der 35-Jährige, aber die Erfahrung in den entscheidenden Situationen habe geholfen. Etwas anders war das in den ersten Runden gelaufen, als Lauderbach sich sowohl gegen Tobias Jordan (TC Bürgerweide Worms/6:1, 3:6, 10:2) als auch Roland Hamm (TC Stadecken-Elsheim/6:0, 7:6) jeweils hatte strecken müssen. „Die Jungs sind seit 20 Jahren dabei und machen sich nicht so einen Kopf“, berichtete Lauderbach. „Da muss man immer dran bleiben.“

Das gelang dem alten und neuen Rheinhessenmeister bestens. Entsprechend zufrieden war der ehemalige Regionalligaspieler mit dem Turnier. „Ich habe mich über den Titel gefreut. Es ist immer wieder schön, sich mit den jungen Spielern zu vergleichen. Schließlich war im Halbfinale der nächstältere Spieler 15 Jahre jünger als ich.“ Lauderbachs Gensinger Vereinskollege Franjo Matic hingegen, im vergangenen Jahr Vizemeister und auch 2018 als Nummer drei des Tableaus ein Kandidat für den Titel, verabschiedete sich überraschend früh aus dem Turnier. Matic musste sich im Viertelfinale Adrian Kraus (TV 1846 Alzey) 2:6, 3:6 geschlagen geben.

Als äußerst schade bewerteten die Verbandsverantwortlichen die Absage der Damen-Konkurrenz aufgrund der zu geringen Meldezahlen. Turnierleiter Christof Müller und sein Team vom gastgebenden Joker TP Sprendlingen hatten wieder eine bestens organisierte Veranstaltung auf die Beine gestellt. Die Atmosphäre ist entspannt, Halle und Verpflegung sind top, die Bedingungen passen. „Das Angebot ist sehr gut, wird aber leider zu wenig angenommen“, so Marco Lauderbach, Geschäftsführer des TV Rheinhessen. „Besonders schade ist das für die Jungen, die nachkommen. Es kommen jetzt Überlegungen auf, wir werden über ein neues Format nachdenken.

Alle Ergebnisse zu den Rheinhessen-Hallenmeisterschaften der Herren 2018 finden Sie HIER.

<- Zurück zu: Tennis in Rheinhessen

TORP informiert aktuell über Mannschaftswettbewerbe und Vereine im Tennisverband Rheinhessen e.V. Mehr zu TORP

Partner

ProSport Reisen
Kirschbaum Strings and Grips
Ski & Sport Profis
Zahnpoint Mainz