Sie befinden sich hier:   Tennis in Rheinhessen

RHH-Meisterschaften Jugend 2016: Eine Sache für die Favoriten

Montag, 05. Dezember 2016

Zwei Aspekte waren nicht zu übersehen: Die Rheinhessen-Jugend-Hallenmeisterschaften 2016 auf der Anlage des TC Boehringer Ingelheim gehörten den Favoriten.

In allen neun Konkurrenzen standen die gesetzten Spieler/Innen jeweils in den Halbfinals. Sensationserfolge Fehlanzeige. Und: Die Tendenz, dass viele der Teilnehmer/Innen den Wettbewerb in einer höheren Altersklasse suchten, änderte nichts an der Überlegenheit der Topleute. Entsprechend boten die Talente des rheinhessischen Tennisverbandes drei Tage lang sehenswerte Ballwechsel.

Über den Titel 2016 freuten sich nach einem gelungenen Turnierwochenende: Mika Lipp (TSC Mainz, U18), Alicia Taubert (TC Boehringer Ingelheim, U18/16), Tobias Schomburg (TC Boehringer Ingelheim, U16), Julius Diel (TC Boehringer Ingelheim, U14), Martina Markov (TC Boehringer Ingelheim, U14), Daniel Kirchner (TSC Mainz, U12), Tami Lipp (TSC Mainz, U12), Petr Valdaytsev (TC Boehringer Ingelheim, U10) und Hanna Smith (SVW Mainz-Weisenau, U10) heißen die Hallen-Rheinhessenmeister/Innen 2016. Mit Mika Lipp, Alicia Taubert, Tobias Schomburg (diesmal in der höheren Altersklasse) und Tami Lipp wiederholten vier TVRHH-Spieler/innen ihren Erfolg aus dem Sommer.

Youngster und Topfavorit Mika Lipp war im Feld der U18-Junioren nicht aufzuhalten. Der 13-jährige Spitzenspieler des TSC Mainz ließ im Finale Marcel Schomburg (TC Boehringer Ingelheim) - mit Jahrgang 2000 ebenfalls ein jüngerer U18-Spieler - beim 6:3, 6:1-Sieg keine Chance. Ähnlich souverän holte sich im Finale beim 6:1, 6:0 über Charlotte Jacob (TSC Mainz) auch die topgesetzte Alicia Taubert ihren Titel der U18/16-Juniorinnen. Allerdings hatte sich Taubert zuvor im Halbfinale gegen Annalisa Schänzle (TSC Mainz) beim 4:6, 7:5, 10:3 mächtig strecken müssen und ein vorzeitiges Turnieraus gerade noch so abgewendet. Auch Alicia Taubert gehört mit ihren 14 Jahren zu den ganz jungen Starterinnen in dieser Altersklasse. 

In der Konkurrenz der U16-Junioren ließen die beiden topgesetzten Titelkandidaten in Ingelheim keine Zweifel daran aufkommen, dass der Turniersieg nur über sie gehen würde. Der an Position eins gesetzte Tobias Schomburg und Benjamin Kessler (TC Weiler) standen sich wie erwartet im Finale gegenüber. Zunächst lief alles für die Nummer zwei der Setzliste, Kessler führte schnell 4:0. Doch dann legte Schomburg zu, kämpfte sich heran, holte sich den ersten Satz noch mit 7:5 und ließ sich danach beim 6:1 auf dem Weg zum Titel nicht mehr stoppen.

Ebenfalls ein bisschen Arbeit hatte Julius Diel bei seinem Turniersieg im Feld der U14-Junioren. Der topgesetzte Titelkandidat bekam von seinem Herausforderer Moritz Huber (TSC Mainz) durchaus Gegenwehr, setzte sich aber doch in zwei Sätzen 6:3, 6:4 durch.  Auch Martina Markov gab sich keine Blöße. Die Nummer eins und Topfavoritin unter den U14-Juniorinnen blieb ohne Satzverlust und feierte per 6:4, 6:1-Erfolg im Finale gegen Aylin Poppe (TSC Mainz) den erwarteten Gewinn der Rheinhessenmeisterschaften.

Daniel Kirchner sorgte bei den U12-Jungs für eine der wenigen Ausnahmen: Der TSC-Spieler gewann als Nummer zwei der Setzliste den Titel. Kirchner kam mühelos durchs Turnier und besiegte auch im Finale Lukas Hamacher (TC Boehringer Ingelheim) sicher 6:1, 6:2. Dagegen gehörte der Erfolg von Tami Lipp bei den U12-Mädchen zu den spannenden Matches dieser Meisterschaften. Die junge TSC-Spielerin bekam im Endspiel gegen Charlotte-Sabina Schmidbauer (TC Boehringer Ingelheim) ihre erste echte Aufgabe. Lipp kämpfte, behielt die Nerven und machte so mit 7:5, 6:4-Sieg den erneuten Titelgewinn perfekt.

Petr Valdaytsev heißt der neue Rheinhessenmeister der U10-Jungs. Der an zwei gesetzte Spieler aus Ingelheim setzte sich im vereinsinteren Finale gegen Maximilian Markov 6:2, 6:4 durch. Bei den U10-Mädchen stand Hanna Smith ganz oben. Die Spielerin vom SVW Mainz-Weisenau lieferte damit eine Besonderheit dieser Titelkämpfe. Es war der einzige Titel, der nicht an den Nachwuchs des TC Boehringer Ingelheim oder des TSC Mainz ging.

Alle Ergebnisse zu den Rheinhessen-Jugend-Hallenmeisterschaften 2016 finden Sie HIER.

<- Zurück zu: Tennis in Rheinhessen

TORP informiert aktuell über Mannschaftswettbewerbe und Vereine im Tennisverband Rheinhessen e.V. Mehr zu TORP

Partner

ProSport Reisen
Kirschbaum Strings and Grips
Ski & Sport Profis
Zahnpoint Mainz