Sie befinden sich hier:   Service   News Archiv

RHH-Meisterschaften Seniorinnen und Senioren

Donnerstag, 04. August 2016

Gelungene Premiere: Erstmals trafen sich die besten Tennisspieler/Innen des Landes auf der Anlage des TC GW Bingen, um bei den Rheinhessenmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren ihre Meister zu küren.

Bingen: Insgesamt 80 Teilnehmer kämpften auf der Anlage auf dem Rochusberg in sieben Konkurrenzen (Damen 40, 50; Herren 40-65) um die besten Platzierungen. Nach vier intensiven Turniertagen bei bestem Tenniswetter blickten die Verantwortlichen auf ein tolles Debüt zurück. „Die Anlage war top, der Veranstalter hat auf dem Rochusberg für beste Bedingungen gesorgt“, so Marco Lauderbach, Geschäftsführer des Tennisverbandes Rheinhessen „Alle haben sich wohl gefühlt und wir haben faire, tolle Matches gesehen. Das waren sehr gute erste Meisterschaften in Bingen.“

Die Damen sorgten für einen Favoritensieg und eine kleine Überraschung: Susanne Schmidt (TC Bürgerweide Worms) heißt die neue Rheinhessenmeisterin der Damen 40. Die Vorjahreszweite war ungesetzt in das Turnier gestartet, war diesmal nicht aufzuhalten und stand nach Siegen über die beiden Topgesetzten am Ende ganz oben. Im Halbfinale bezwang Schmidt die Nummer zwei der Setzliste, Michaela Grimm (TC Gensingen), sicher 6:2, 6:3. Das Endspiel gegen Christina Pohlschmidt (TSC Mainz) wurde eine spannendere Angelegenheit mit wechselnden Vorteilen auf beiden Seiten. Nach verlorenem ersten Satz drehte Schmidt die Partie, rang die an Eins gesetzte Favoritin 4:6, 6:0, 10:8 nieder und feierte ihren ersten Rheinhessen-Titel.   

Das Feld der Damen 50 war eine Sache der Favoritinnen. Nach vielen glatten Ergebnissen aber dennoch hochklassigen Duellen standen sich mit Jolanta Bojko (TC Gensingen) und Gesine Schön (TV Laubenheim) die beiden besten Spielerinnen im Finale gegenüber. Schön, im Vorjahr Vizemeisterin der Damen 60, trat in der jüngeren Konkurrenz an, weil das andere Feld nicht zustande gekommen war. Letztlich war Topfavoritin Bojko zu stark, die Vize-Rheinland-Pfalz-Meisterin der Damen 50 schnappte sich per 6:0, 6:1-Erfolg den Titel in Rheinhessen.

Ab Christian Rizzi (TC Oberwerth Koblenz) gab es bei den Herren 40 erneut kein Vorbeikommen. Der an Position eins gesetzte Topfavorit ließ in Bingen keine Zweifel aufkommen und gab auf seinem Weg zur Titelverteidigung keinen Satz ab. Im Finale bekam es Rizzi mit Oliver Thurow (TC Bürgerweide Worms) zu tun, der sich ungesetzt bis ins Endspiel gekämpft hatte. Erst Rizzi war zu stark und holte sich mit 6:2, 6:2 sicher erneut den Titel. Im Halbfinale hatten beide Spieler ihre engsten Matches zu überstehen. Rizzi setzte sich nach engem ersten Satz 7:5, 6:0 gegen den an Vier gesetzten Marcus Soine (TC Gensingen), Thurow kämpfte mit Marcus Grünewald (TSG 46 Mainz-Bretzenheim) die Nummer zwei der Setzliste im Matchtiebreak 6:3, 3:6, 10:3 nieder.

Auch der Ausgang der Herren 50-Konkurrenz war eine relativ eindeutige Sache. Mit Andreas Mertes (DJK Tennisverein Mainzer Sand) und Stephan Meuren (1. TK Guntersblum) erreichten zwei Titelkandidaten das Endspiel. Mertes war einen Tick stärker und setzte sich 7:6, 6:3 durch.

Ganz anders lief es bei den Herren 55: Hier gab es die meisten Überraschungen aller Konkurrenzen. Im Halbfinale war mit Erwin Menk (TC Boehringer Ingelheim) die Nummer Eins nicht mehr dabei. Dessen Bezwinger Achim Janson (TSG Flonheim) schied danach klar gegen Werner Lemke (SV Kisselbach) aus. Dieser 6:4, 6:1-Erfolg Lemkes und das 6:7, 6:2, 10:8 von Stefan Frey (TC BW Klein-Winternheim) im zweiten Semifinale über den an Zwei gesetzten Uwe Markiefka (Tennisfreunde Budenheim) sorgte dafür, das zwei ungesetzte Herausforderer den Titel unter sich ausmachten. Lemke hatte leichte Vorteile und gewann 6:3, 7:6.   

Bei den Herren 60 gab es an Dieter Wallenstein (TC Boehringer Ingelheim) kein Vorbeikommen. Der neue Rheinhessenmeister gewann seine Matches souverän, ins Endspiel zog er kampflos ein, weil der an Eins gesetzte Gustav Emrich (TC Rheindürkheim) nicht antreten konnte. Im Endspiel setzte sich Wallenstein sicher 6:3, 6:3 gegen Heinrich Welpe (TC Grün-Weiß Bingen), die Nummer zwei der Setzliste, durch.  

Ebenfalls einen souveränen Turniersieg feierte Ulrich Gengnagel (TC Rot-Weiß Worms) im Feld der Herren 65. Erst Vorjahresvizemeister Manfred Hoffmann (TC Rheindürkheim) konnte den Favoriten im Finale der beiden topgesetzten Spieler fordern. Doch Gengnagel blieb sicher und gewann 6:3, 6:2.

Alle Ergebnisse zu den Rheinhessenmeisterschaften der Senioren/Innen 2016 unter mybigpoint.

<- Zurück zu: News Archiv

TORP informiert aktuell über Mannschaftswettbewerbe und Vereine im Tennisverband Rheinhessen e.V. Mehr zu TORP

Partner

ProSport Reisen
Kirschbaum Strings and Grips
Ski & Sport Profis
Zahnpoint Mainz